Johann Joseph Clahsen

Rookie - 481 Points (28th April 1953 / Oberschledorn in Germany)

Am Winterwehr - Poem by Johann Joseph Clahsen

Reißend fällt es in die weißen Schneisen,
Als ränne nirgends mehr ein Bach so rauh,
An kahlen Weiden seine Kraft zu eisen
Und aufzuschäumen, kalt und ungenau.

Der trauernd bleiche, blank verfangne Tau
Hängt Stalagmiten auf in ranken Reisen
Und schwenkt in klirrendhängend klaren Kreisen
Glaszapfen schlenkernd auf den grauen Stau.

Ganz braust der Schwall des Wassers auf am Rande,
Halb hämmernd, hoch, halb hallend, grad wie Glas,
Das, starr erstorben, jetzt an Wehr und Kante

Sich klingend aufbäumt, jetzt den Schwall vergaß …
In Klängen aus Geästen irgendwo,
Die Kälte klären … Antwort, dann Tableau -


Comments about Am Winterwehr by Johann Joseph Clahsen

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Sunday, December 21, 2014



[Hata Bildir]